SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

Wieder keine Punkte am Kaiserstuhl

Auch im siebten Anlauf konnte der SSV beim Bahlinger SC keine Punkte holen. Am heutigen Samstag verlor das Team von Robert Hofacker vor knapp 800 Zuschauern mit 2:1 (0:0). Den Reutlinger Treffer erzielte Tom Schiffel zur zwischenzeitlichen Führung.

In der ersten Halbzeit gestaltete der SSV die Partie offen. Die Abwehr ließ hinten wenig zu und nach vorn konnte man den ein oder anderen Akzent setzen. Die ersten Möglichkeit gehörte in der dritten Minute dem BSC Kapitän. Sein Abschluss war jedoch zu schwach. Die erste Chance des SSV hatte in der zwölften Minute Bastian Bischoff, der eine Flanke von Schiffel per Kopf knapp neben das Tor setzte. Fabian Schleusener, der in dieser Saison bereits 25 mal ins Schwarze traf, konnte sich in der 23. Minute erstmals in Szene setzen. Seinen Schuss aufs kurze Eck parierte, der für den erkrankten Grgic im Reutlinger Gehäuse stehenden Durmaz problemlos. Zwei Minuten später strich ein Freistoß von Sautner (BSC) aus 23 m knapp am Reutlinger Tor vorbei. Die beste Reutlinger Chance sahen die Zuschauer dann in Minute 32, als Maier aus der Distanz abzog. Dennis Müller im Tor konnte den Schuss parieren.

 

Fünf Minuten vor der Pause dann die tragische Szene des Spiels. Denis Lübke zog sich in der Vorwärtsbewegung ohne Einwirkung eines Gegenspielers einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu, als er im Rasen hängen blieb. Er wurde durch Max-Julian Hölzli auf der linken Abwehrseite ersetzt. An dieser Stelle gute Besserung.

 

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit dann noch zwei hochkarätige Chancen der Hausherren. Nach der fünften Ecke des BSC knallte der Ball an den Pfosten ehe ihn Enes Durmaz aus dem Gewühl heraus sichern konnte. Der folgende Angriff wurde ebenfalls durch eine Glanzparade des starken Reutlinger Keepers zunichte gemacht. So ging es torlos in die Kabinen.

 

Nach dem Seitenwechsel der Paukenschlag des SSV. Nach einem schönen Konter schloss Tom Schiffel aus spitzem Winkel zum 1:0 für die Gäste aus Württemberg ab (52.). Danach erhöhte der Tabellenzweite merklich den Druck auf die Reutlinger Defensive. Immer wieder kamen die Angriffe über die rechte Seite, auf der Hölzli mit Fiand seine Mühe hatte. Der BSC drehte dann durch einen Doppelpack seines Innenverteidigers, Walter Adam, die Partie. Den ersten Treffer markierte Adam nach einem Freistoß per Kopf, beim zweiten Tor stand er nach einer Ecke goldrichtig und konnte den Abpraller in die Maschen drücken.

 

Die Hausherren kontrollierten nun die Partie. Entlastungsangriffe des SSV waren Mangelware. Am Ende konnten sich die Reutlinger bei ihrem starken Schlussmann bedanken, dass das Ergebnis nicht deutlicher ausgefallen ist. Immer wieder war Durmaz bei Großchancen der Bahlinger auf dem Posten (76., 83., 88.). In der 90. Minute musste er nicht eingreifen, als Fiand den Ball aus kurzer Distanz frei vor dem Tor in die badischen Wolken jagte. Der SSV hatte nach dem Führungstreffer noch zwei nennenswerte Möglichkeiten. Hartmanns Schuss ging knapp über das Tor (78.), und Maier verzog eine Direktabnahme (89.).

 

So stand am Ende ein verdienter Sieg für die Gastgeber, die damit Ihre Siegesserie fortsetzen und weiter auf Rang zwei der Tabelle stehen. Für den SSV gab es auch im siebten Anlauf am Kaiserstuhl nichts zu ernten. Die Einstellung der Mannschaft hat jedoch gestimmt, und läßt für das wfv Pokalfinale am Mittwoch, 19:00 Uhr im GAZI Stadion auf der Waldau hoffen. Der FV Ravensburg, Gegner des SSV im Finale, konnte am heutigen Spieltag ebenfalls nicht punkten und unterlag am Ende dem Tabellenführer im heimischen Stadion mit 1:0 (mb).

 

Bilder zum Spiel gibt's hier:

 

Statistiken zum Spiel:


Aufstellungen +++ BSC: Müller, Gleichauf, Adam, Häringer, Wiesler, Schlegel (87. Vollmer), Bührer (81. Waldraff), Klein, Fiand, Schleusener, Sautner (74. Fellanxa) +++ SSV: Durmaz, Hartmann, Wiesner, Eiberger, Lübke (40. Hölzli), Golinski, Bischoff (71. Brandstetter), Schiffel, Maier, Seemann (74. Renner), Schimmel.


Tore: 0:1 Schiffel (52.), 1:1, 2:1 Adam (61., 67.)


Gelbe Karten: BSC (2) / SSV (3)


Ecken: BSC (8) / SSV (3)


Schiedsrichter: Andreas Bischoff


Zuschauer: 795 (ca. 50 Reutlinger)