SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

Unglückliche 1:0 Niederlage in Freiberg

Der SSV Reutlingen hat heute sein Auswärtsspiel beim SGV Freiberg vor 400 Zuschauern unglücklich mit 1:0 verloren. Das Tor des Tages erzielte für die Hausherren Muzliukaj in der 80. Minute.

Es war ein gutes Spiel mit wenigen Höhepunkten, das die Zuschauer im Wasenstadion in Freiberg zu sehen bekamen. Die erste Chance des Spiels gehörte den Hausherren bereits in der zweiten Minute, als Grgic eine Chance von Muzliukaj zur Ecke klären konnte, die jedoch nichts einbrachte. In der Folgezeit hatten die Gäste aus Reutlingen einige gute Ansätze, ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. Den ersten Schuss in Richtung Tor des SGV gab Pierre Eiberger in der 12. Minute ab. Der Ball flog jedoch weit über den Querbalken. Danach spielte sich viel im Mittelfeld ab. Beide Abwehrreihen standen nun sicher.

 

Erst in der 23. Minute hatte Marc Golinski per Konter nach der dritten Ecke der Freiberger die bis dato beste Chance des Spiels zur Führung für den SSV. Seine Kraft reichte nach einem Solo von der Mittellinie nicht mehr zu einem kraftvollen Abschluss, so dass Henning Bortel die Situation entschärfen konnte. Bis zur Pause gab es auf beiden Seiten keine weiteren Chancen.

 

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Eine schnelle Partie, bei der es ständig auf und ab ging. Die erste Möglichkeit gehörte den Reutlingern. In der 50. Minute gab es bei einer scharfen, flachen Hereingabe keinen Abnehmer vor dem Freiberger Tor. Fünf Minuten später war Grgic gegen Kutlu auf dem Posten. In der 63. Minute prüfte Lübke den Freiberger Schlussmann mit einem Fernschuss. In der 70. Minute brannte es erneut im SGV Strafraum. Der Führungstreffer wollte aber immernoch nicht fallen. Auch nach der dritten Ecke eine Minute später verfehlte das Leder sein Ziel.

 

Die besten Chance des Spiels für die Hausherren hatte Kutlu in der 75. Minute. Zuerst war es erneut Grgic, der das Unentschieden hielt, den Nachschuss setzte der Freiberger Offensivmann gegen den Pfosten. Hier hatte der SSV Glück nicht in Rückstand zu geraten. In der 80. Minute war es dann Muzliukaj, der den viel umjubelten Führungstreffer für die Hausherren erzielte. Nach einer Flanke von links flog der Ball durch den halben Reutlinger Strafraum ohne geklärt zu werden. Freibergs Nummer 9 musste zentral aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Nach diesem Spielverlauf eher glücklich.

 

Bis zum Abpfiff drückte der SSV auf den Ausgleich. vier weitere Ecken, Brandstetter, der das Leder aus kurzer Distanz in die Wolken jagte (92.), und auch Eiberger, der zu wenig Zielwasser getrunken hatte (92.), konnten das Ergebnis nicht mehr korrigieren. Nach der gezeigten Leistung aber kein Grund für den SSV den Kopf in den Sand zu stecken. Das Spiel macht Hoffnung auf einen Sieg am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen Pforzheim (mb).

 

Statistiken zum Spiel:


Aufstellungen +++ SGV: Bortel, H., Ismaili, Muzliukaj, Kutlu, Januzi, Kunde (74. Öztürk), Bortel, S., Kuengienda (46. Mamba), Fausel, Savranlioglu (86. Balikic), Rummel +++ SSV: Grgic, Schall, Wiesner, Eiberger, Lübke, Ricciardi, Golinski (46. Renner), Bischoff, Bitzer (83. Brandstetter), Schimmel, Frick (71. Seemann).


Tore: 1:0 Muzliukaj (80.)


Gelbe Karten: SGV (3) / SSV (2)


Ecken: SGV (6) / SSV (7)


Schiedsrichter: Ingolf Söllig (Stuttgart)


Zuschauer: 400