SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

Überzeugende Leistung abgerufen

Gegen Oberachern bleibt der SSV Reutlingen auch im dritten Liga-Spiel der Saison ungeschlagen. Nach torloser erster Halbzeit siegen Class Spieler verdient mit 2:0 (0:0) und klettern auf Tabellenplatz Drei in der Oberliga Baden-Württemberg.

In einer recht ereignisarmen Anfangsphase waren beide Teams mehr darauf bedacht, keinerlei Fehler zu machen, anstatt den Gegner selbst unter Druck zu setzen. Nach zirka zehn Minuten konnten die Hausherren allerdings erste Ansprüche auf die Führung anmelden.

 

Der letzte Saison von einer Schambeinentzündung genesene Daniel Schachtschneider eroberte wie im weiteren Verlauf noch mehrmals den Ball und setzte Golinski stark ein. Den sicher geglaubten Treffer verhinderte der Gästekeeper Logan Kleffer mit einer Glanzparade und klärte zu einer Ecke. Diese brachte wiederum größte Gefahr für den Kasten von Oberachern, als Haas nach toller Flanke von Mayer mit einem Kopfball nur krachend die Latte traf. Die anschließende Unordnung im Fünfmeterraum konnte ebenfalls nicht genutzt werden. Nach Haas Kopfball fiel es den Kickern von der Kreuzeiche schwer, die richtige Abstimmung in der Offensive zu finden. Zu wenig Bälle gelangten sauber in die Spitze, wobei der Einsatz des SSV stimmte. Allein an der Genauigkeit mangelte es, vor allem auf der starken linken Seite. Dort setzten sich Schiffel und Golinski immer wieder in Szene, jedoch ohne dass dabei etwas Zählbares herauskam. In der 18. Minute kam es nach einem Angriff über Maier zu einer Schrecksekunde: Der Reutlinger stieß mit dem Keeper der Oberacherner zusammen, woraufhin beide verletzt liegen blieben. Während es für Torhüter Kleffer weiterging, musste der Reutlinger in der 25. Minute den Platz verletzungsbedingt verlassen. Für ihn betrat Lübke das Spielfeld. Kurz zuvor hatten die Tabellenzwölften aus Baden erste zaghafte Akzente setzen können. Diese wurden allerdings von der hoch verteidigenden SSV-Abwehr gekonnt eingedämmt.

Bis zur 41. Minute geschah nichts Entscheidendes mehr, dann war es aber Schachtschneider, der nach tollem Zuspiel von Andreas „Bobo“ Mayer völlig blank vor dem Gehäuse der Gäste stand. Doch auch er vergab die erneut sicher geglaubte Führung, die mittlerweile verdient gewesen wäre. Weitere fünf Minuten später, unmittelbar vor dem Pausenpfiff, war es erneut der Stürmer des SSV, der sich sehenswert gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen konnte, aber erneut vergab.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte betrat Yahkem den Rasen für Eiberger, der Platz auf der Bank nahm. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff war es dann endlich soweit: Daniel Schachtschneider gelang im dritten Anlauf endlich der erlösende Führungstreffer, den er unter tosendem Jubel der 1278 Besucher mit seinen Mitspielern feierte. Der flache Schuss ins linke Eck ließ Gästekeeper Kleffer keinerlei Chance. Demgegenüber musste der Reutlinger Schlussmann Knauß erst in der 56.Spielminute mit seiner ersten Parade eingreifen, um ein Gegentor zu verhindern. Zuvor war wenig direkt Gefährliches auf das Tor der Hausherren gekommen. Im Folgenden verpasste es der SSV, klarste Torchancen zu nutzen, um das mittlerweile überfällige und verdiente 2:0 zu erzielen. Onesi Kuengiendas Einwechslung in der 73.Minute, der für den starken Schachtschneider kam, sollte sich nur sieben Minuten später schon auszahlen. Nach engagierter Vorarbeit von Yahkem hatte er keinerlei Probleme, endlich zum vorentscheidenden 2:0 zu verwandeln. Etwas unglücklich agierte danach Seemann, der sich aufrieb und zweimal frei vor dem Tor der Oberacherner stand, das 3:0 allerdings nicht mehr erzielen konnte.

 

Am Ende eines über weite Strecken überzeugenden Auftritts gegen einen relativ passiven Gegner stehen nach drei absolvierten Spielen sieben Punkte und ein SSV Reutlingen auf Tabellenplatz 3 der Oberliga Baden-Württemberg zu Buche. Gegenüber der letzten Saison hat die Mannschaft einen sichtbaren Sprung gemacht, Spielaufbau und -kultur sind ansehnlicher als in der vergangenen Saison. Defensiv und auch taktisch ist die Elf von Trainer Class nun besser aufgestellt. Das große Manko bleibt bisher aber die Chancenverwertung, wie auch in der letzten Spielzeit.

 

Am Samstag, den 20.08.16, steht für den SSV bereits das nächste Punktspiel auf dem Plan. Um 15:30 Uhr sind die Männer von Jochen Class zu Gast beim von Alfonso Garcia trainierten FSV 08 Bissingen.

 

Hier geht es zur Bildergalerie: