SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

SSV gewinnt zweites Derby in einer Woche

In einem kampfbetonten, guten Oberligaspiel vor 869 Zuschauern konnte der SSV durch zwei Tore von Altindag gegen die TSG Balingen mit 2:1 (1:0) gewinnen.

Der SSV startet furios und wirkte trotz der frühen Anspielzeit keineswegs verschlafen. Bereits in der 2. Minute traf Altindag, als Pepic den Ball im Strafraum quer legte. In der 14. Minute dann erneut eine Chance der Hausherren, die jedoch ungenutzt blieb. Die Gäste brauchten bis zur 18. Minute, bevor der SSV bei einer Doppelchance Glück hatte, dass ncht der Ausgleichstreffer fiel. Zuerst klärte Hammel mit einem Reflex, den Nachschuß klärte Thies auf der Linie.

 

Das Spiel wurde von Anfang an intensiv geführt. Insgesamt gab es neun gelbe Karten und einmal den gelb-roten Karton durch den guten Schiedsrichter Philipp Traeder. In der Folgezeit gute Chancen auf beiden Seiten - Kuengienda (23./43.) und der erneut von Beginn an spielenden Pepic (36.) hatten die besten Chancen für den SSV. Auf der anderen Seite hatte der SSV in der 32. und 36. Minute wiederum Glück. In der 34. Minute hätte es dann Elfmeter für den SSV geben müssen. Hier lag der Schiedsrichter daneben. Meyer war in der Strafraum eingedrungen und wurde von den Beinen geholt. Die Pfeife blieb in dieser Situation jedoch still.

 

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein ebenso flottes Spiel wie im ersten Durchgang. In der 57. Minute bekam Florian Kath nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte und durfte duschen gehen. Allerdings gelang der TSG in Unterzahl nach einer Stunde Spielzeit durch Kohle der 1:1 Ausgleich. Kohle staubte einen Lattentreffer unhaltbar für Hammel ab. Drei Minuten später musste Hammel in höchster Not klären. Danach sah man von den Gästen nicht mehr viel. Es spielte fast nur noch der SSV. Allerdings wurden wieder zahlreiche beste Chancen ausgelassen. In der 67. Minute schoß Altindag seine Farben mit dem zweiten Treffer an diesem Tag erneut in Führung - 2:1. Aber Brandstetter, der zuvor für Thies gekommen war in der 66. Minute, aber der SSV hätte früher den Sack zumachen können. So wurden in der 73., 74., 82. und 83. Minute die Bemühungen nicht belohnt. So musste man bis zum schluß zittern. Nach 2 Minuten Nachspielzeit ließ der Unparteiische dann die Fans mit dem Schlußpfiff jubeln.

 

Stimmen zum Spiel +++ Karsten Maier (TSG) sah ein interessantes Spiel bei dem seine Mannschaft den Start verschlafen habe. Der Knackpunkt sei sicher die vergebene Chance zum 2:1 aus Sicht der Balinger gewesen. Er gratulierte dem SSV zum Sieg. +++ Murat Isik sah ein Spiel mit Rasse und Klasse, das trotz vieler Zweikämpfe stets fair geführt wurde. Der Dosenöffner sei das schnelle 1:0 gewesen. Allerdings monierte er die vielen ausgelassen Chancen nach dem 2:1, weshalb man bis zum schluß zittern musste. Er schaut positiv auf die nächsten Aufgaben. Der Einsatz von Brandstetter nach dessen Verletzung sei nicht riskant gewesen (mb).

 

Aufstellungen +++ TSG: Binanzer, Güven, Kath, Sahin, Kohle, Di Lucia, Foelsch, Mundt, Jauß, Wissmann, Kurth +++ SSV: Hammel, Meyer, Hartmann, Wiesner, Eiberger, Golinski, Thies, Kuengienda, Altindag, Baradel, Pepic.


Auswechslungen +++ TSG: Akkaya für Kurth (54.), Pflumm für Jauß (59.), Madegwa für Sahin (64.) +++ SSV: Brandstetter für Thies (64.), Petruso für Pepic (72.), Oguz für Altindag (89.).


Gelbe Karten: SSV (4), TSG (5)


Tore: Altindag (1:0, 2. Min), Kohle (1:1, 60.), Altindag (2:1, 67.).


Ecken: SSV (5), TSG (6)