SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

Sieg in Bissingen: Nach Nervenspiel im Halbfinale

Der SSV hat durch einen 1:2 (1:2)-Sieg beim Verbandsliga-Spitzenreiter FSV 08 Bissingen das Halbfinale im WFV-Pokal erreicht. Für den SSV trafen Sven Schimmel (2.) und Tim Reich per Eigentor (45.).

Vor der tollen Kulisse von rund 1.000 Zuschauern war es ein offener Schlagabtausch, den Schiedsrichter Johannes Steck erst nach nervenzehrenden 97 Minuten abpfiff. Die ersatzgeschwächten Kreuzeiche-Kicker erkämpften sich den Erfolg mit eisernem Willen. Nach dem Erfolg, dem eine holprige Vorbereitung auf die Rückrunde vorangegangen war, zeigte sich das Hofacker-Team überglücklich.

 

Es war ein Sieg ohne viel Glanz. Der SSV startete fulminant und konnte bereits in der zweiten Minute durch Sven Schimmel nach Vorarbeit von Pierre Eiberger, der sich in dieser Situation verletzte und durch Florian Feigl ersetzt werden musste, in Führung gehen. Nach der Gästeführung kamen die Gastgeber immer besser in die Partie und erspielte sich kleinere Chancen (10., 18., 22.). Von Seiten des SSV gab es keine nenneswerten Offensivaktionen. In der 38. Minute erzielte Lindner für die Hausherren, den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Ausgleich. Die Reutlinger brachten in dieser Situation den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Keine Zeigerumdrehung später hatten die Gäste von der Achalm dann Glück nicht in Rückstand zu geraten, als erneut Lindner das Leder an den Querbalken zimmerte. Erst kurz vor dem Pausentee dann nochmal der SSV im Angriff. In der 44. Minute scheiterte Seemann mit einem Fallrückzieher am guten Schlussmann des FSV, Sven Burkhardt. Bereits in der Nachspielzeit von Durchgang eins brachte dann Tim Reich die Reutlinger mit einem Eigentor per Kopf wieder in Front. So ging es mit dem 2:1 aus Sicht der Gäste in die Pause.

 

Die erste Aktion im zweiten Durchgang gehörte dem SSV. Golinski verfehlte das Tor knapp. Danach wieder mehr Aktionen des Verbandsligisten. Lindner per Freistoß (50.) verfehlte das Tor nur knapp. In einigen anderen Situationen hielt Enes Durmaz die Führung des SSV fest (52., 69., 76., 83.). In der Schlussphase wurde es dann noch hektisch. Die Reutlinger kamen in der 89. Minute noch einmal gefährlich vor das Tor der Bissinger. Seemann scheiterte aber am FSV-Tormann. Danach war Schluss und das Team um Robert Hofacker konnte den Einzug ins Pokalhalbfinale zusammen mit den zahlreich mitgereisten Fans (ca. 250) feiern. Im Halbfinale geht es für den SSV am 14. April auswärts gegen den Ligakonkurrenten SGV Freiberg.

 

Bilder zum Spiel gibt es hier.


Statistiken zum Spiel:


Aufstellung +++ FSV 08 Bissingen: Burkhardt, Reich, Lindner, Di Biccari, Asch, El M'Hassani (71. Buck), Gorgoglione, Sanchez, Willberg, Wiens (66. Schmiedel), Walter +++ SSV: Durmaz, Wiesner, Eiberger (5. Feigl), Lübke, Golinski, Bischoff, Maier, Seemann (94. Hölzli), Bitzer (60. Grauer), Schimmel, Frick.


Tore: 0:1 Schimmel (2.), 1:1 Lindner (38.), 1:2 Reich (ET, 45.)


Gelbe Karten: FSV (1) / SSV (3)


Ecken: FSV (5) / SSV (2)


Schiedsrichter: Johannes Steck (Nürtingen)