SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

Oberligakicker am Sonntag beim Vorletzten Friedrichstal gefragt

Nach dem befreienden Auswärtssieg in Pfullendorf (dem ersten seit 10 Jahren) und dem Sprung auf Platz 11 der Oberliga haben unsere Jungs bereits am Sonntag die Möglichkeit beim FC Germania Friedrichstal den nächsten wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen und sich weiter Richtung Mittelfeld vorzuarbeiten.

Es war der erst zweite Auswärtssieg in der aktuellen Oberligasaison, den unser Mannschaft am vergangenen Mittwoch einfahren konnten, doch ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie wichtig dieser war und wie eng es in der Oberliga in dieser Saison zu geht. Mit den beiden Siegen gegen Sandhausen und Pfullendorf schaffte es das neue Trainergespann Class und Rill vom 16. auf den 11. Platz zu springen.

 

 

Für Friedrichstal kann es in der aktuellen Situation nur um Schadensbegrenzung gehen, mit 17 Punkten und einer Tordifferenz von -50 belegt man den vorletzten Platz und hat bereits 11 Punkte Rückstand auf den 16. Freiberg. Auf die leichte Schulter sollten unsere Kicker das Spiel aber definitiv nicht nehmen, das bewiesen die Badener in den letzten Wochen. 10 der 17 Punkte konnte man seit dem 21. Spieltag sammeln. Gerade gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel konnten die Punkte eingefahren werden. Gegen Freiburg (1:0) und Freiberg (2:1) konnten unser kommender Gegner Siege einfahren, in Pfullendorf gab es ein 2:2 und bei der U23 der Stuttgarter Kickers konnte man vor 2 Wochen gar mit 2:0 gewinnen.

 

 

Gefährlichster Angreifer des FC Germania ist Patrick Rödling, der in 21 eingesetzten Partien bereits acht Treffer erzielen konnte.

 

 

Anpfiff in Friedrichstal am Sonntag ist um 15 Uhr. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Marvin Maier und seinen beiden Assistenten Jörg Bohrer und Nico Gallus an den Seitenlinien.