SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

Klare Niederlage gegen starke Ravensburger

Die 05er kassieren im zweiten Oberliga Spiel mit 2:4 die erste Niederlage der Saison, Daniel Schachtschneider brachte den SSV in der ersten Hälfte zweimal in Führung, am Ende gewinnen die Ravensburger aber hochverdient, auch weil in der zweiten Halbzeit nur noch ein Team Fußball spielte. Zu allem Überfluss sah der eingewechselte Daniel Seemann kurz vor Schluss noch die rote Karte wegen Tätlichkeit.

Nach dem schweren WFV-Pokalspiel am Mittwoch gegen die Kickers mussten unsere Jungs gestern in Ravensburg ran. Und der Gegner wirkte von Beginn an spritziger, ließ den Ball gut laufen und kam so auch immer wieder gefährlich vor das Tor von Denis Grgic, der eine höhere Niederlage mit einigen Glanzparaden verhinderte. So kam der 1:0 Führungstreffer in der 26. Minute durch Daniel Schachtschneider fast wie aus dem nichts, nach einem Fehlpass im Spielaufbau der Ravensburger landete ihm der Ball 30 Meter vor dem Kasten auf dem Fuß, marschierte auf den Ravensburger Keeper zu und blieb vor dem Tor eiskalt. Kurz darauf fast die identische Szene, wieder ein Fehlpass im Spielaufbau aus der Abwehr heraus, diesmal schnappte sich Giuseppe Ricciardi die Kugel und ging auf die Abwehr zu, konnte aber in letzter Sekunde von einem Verteidiger gestoppt werden. In der 38. Minute dann das 1:1, Dominik Bentele konnte den Ball vor dem Strafraum gut gegen drei Reutlinger behaupten, spielte den Ball in den Lauf von Jann, welcher aus drei Metern keine Probleme hatte das Leder im Tor unterzubringen. Mit dem Pausenpfiff und der zweiten guten Chance für die Kreuzeichekicker, stellte der SSV die Führung wieder her. Nach einem Ballgewinn von Francis Ubabuike in der eigenen Hälfte, spielte er ein Traumpass in den Lauf des gestarteten Schachtschneider, welcher alleine auf das Ravensburger Gehäuse zu lief und Keeper Kraus wiederum keine Chance ließ. So ging es mit einer etwas schmeichelhaften Führung in die Pause.

 

Halbzeit zwei konnte unglücklicher nicht starten, nach einem Pass in den Strafraum in der 46. Minute wollte Grgic vor dem heranstürmenden Spieler klären, kam aber einen Tick zu spät, so dass Schiedsrichter Phillip Lehmann keine andere Chance hatte, als auf Strafstoß zu entscheiden. Wohlfahrt blieb cool und schob den Ball platziert in die Ecke, Grgic chancenlos. Nur vier Zeiger Umdrehungen später war der Doppelschlag perfekt. Ravensburg kombinierte sich schön durch die Reutlinger Hälfte und Soyudogru hat keine Probleme den Ball im Netz zu versenken. Innerhalb von 4 Minuten drehte Ravensburg die Partie. Der SSV versuchte nun zwar etwas mehr und hätte in der 52. Minute auch einen Elfmeter zugesprochen bekommen können, nachdem Mähr den Ball klar mit der Hand spielte, was Schiri Lehmann aber übersah. Vor allem in der zweiten Hälfte merkte man unseren Jungs nun an, dass die Frische etwas fehlte, so konnte man zu keiner Zeit richtig Druck auf den Gegner ausüben, im Gegenteil, immer wieder waren es die Ravensburger, die gefährliche Angriffe auf das Reutlinger Tor starteten. In der 71. Minute dann die Entscheidung, wieder durch einen Elfmeter. Erneut war es Wohlfahrt, der Grgic keine Chance ließ und zum 4:2 für die Gastgeber einnetzte. Nun war die Partie gelaufen, Ravensburg spielte die letzten 20 Minuten clever von der Uhr. Kurz vor dem Ende ließ sich der eingewechselte Daniel Seemann noch zu einer Tätlichkeit hinreißen, nachdem er in der gegnerischen Hälfte gefoult wurde und den Freistoß zugesprochen bekam, trat er dem gegnerischen Spieler beim aufstehen auf´s Bein und musste mit rot vom Platz. Mit dem Sieg übernehmen die Ravensburger die Tabellenspitze.

 

Das Spiel gegen die SGV Freiberg, welches für kommenden Mittwoch angesetzt war, wurde bereits abgesagt, da der Platz im Kreuzeichestadion von der Stadt gesperrt ist, die Partie wird voraussichtlich am 09.09.15 ausgetragen. Nun gilt es die Akkus wieder aufzuladen, um am kommenden Samstag wieder voll angreifen zu können und die drei Punkte aus Kehl zu entführen.

 

Statistiken

SSV: Grgic, Schiffel, Hartmann, Haas, Frölich, Ricciardi, Vochatzer(65. Alleoni), Ubabuike(89. Bennardo), Gleißner, Golinski(74. Seemann), Schachtschneider

 

FVR: Kraus, Wetzel(77. Reiner), Soyudogru, Zimmermann, Bentele(50. Boneberger), Litz(46. Jeggle), Hörtkorn, Jann(73. Wiest), Fiesel, Wohlfahrt, Mähr

 

Tore: 0:1/1:2 Schachtschneider (26./45.) - 1:1 Jann (38.), 2:2 Wohlfahrt (46./FE), 3:2 Soyudogru (50.), 4:2 Wohlfahrt (71./FE)

 

gelbe Karten: -Grgic, Alleoni, Hartmann

 

rote Karte: - Seemann

 

Zuschauer: 1600

 

Schiedsrichter: Philipp Lehmann