SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

Gemeinsam Ziele erreichen

Nur durch ein starkes Team kann man große Ziele erreichen, halten Joey Kelly und der Vorstand des SSV Reutlingen im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung fest

„Keine Sorge, ich singe nicht!“ Mit einer gehörigen Portion Witz eröffnete Joey Kelly seinen Vortrag über Motivation und Ziele. Zuvor hatte Jörg Wahlert, Vorstand Marketing und Öffentlichkeitsarbeit und Leiter der Reutlinger Niederlassung der Deutschen Vermögensberatung die Veranstaltung eröffnet. Dabei betonte er gemeinsame Werte der Sponsoren und des Vereins:

Vertrauen würde es beispielsweise ermöglichen, mit- und füreinander zu handeln. Daraus erwachse Sicherheit und Stärke, die eine leistungsorientiertes Agieren zulasse.

 

Besonderen Dank richtete er an dieser Stelle den Sponsoren wie der Firma Omnibus Hahn, die eine Betriebshalle für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt hatte. Im Anschluss präsentierte er auch neue Partner: Der SSV Reutlingen freut sich an dieser Stelle, Paravan als Platin-Sponsor zu begrüßen. Der Weltmarktführer im Bereich der Behindertenmobilität aus Pfronstetten wird dabei zunächst die Jugendmannschaften mit einem neuen Rasenplatz unterstützen.

 

Anschließend begann Joey Kelly seinen Vortrag mit einem kurzen Abriss seiner eigenen Geschichte. Schnell konnte er so aufzeigen, dass Wille die entscheidende Eigenschaft ist, um große Ziele zu erreichen. Durch Zufall war er zu Ausdauersport gekommen – aus heutiger Sicht ein Glücksfall. Sport sei der perfekte Ausgleich hielt er fest. Doch neben Willen und Kampfgeist gibt es noch eine weitere wichtige Komponente: Ohne ein starkes Team funktioniere nichts. Zusammenhalt und Teamgeist sind zentrale Säulen, auf denen gemeinsamer Erfolg fußt. „Zuerst gibt der Kopf auf“ sagte er rückblickend auf eine Expedition am Südpol. Das gelte es zu verhindern, denn eigentlich gebe es keine Limits. „Wir setzen uns Grenzen, die es nicht gibt. Mental gibt es keine.“

Um mental stark zu bleiben, benötige man Ziele. Dann stehe dem Erfolg nichts mehr im Wege.

 

Ähnlich äußerten sich nach einer kurzen Pause auch Trainer Jochen Class und Vorstand Michael Schuster. Class betonte dabei, dass die Mannschaft gerade lerne, was echter Teamgeist bedeute. Dieser sei wie Joey Kelly bereits gesagt hatte, einer der großen Erfolgsfaktoren. Dieser Teamgeist sei es auch, den er als einen der fünf Schlüssel zum Erfolg in seiner Diplomarbeit ausgemacht habe. In dieser ersten gemeinsamen würden sich er und die Mannschaft noch kennenlernen. Der SSV Reutlingen solle sich in seiner Spielweise von der der Gegner unterscheiden – und dieses Ziel brauche Zeit, würde aber spätestens in der zweiten Saison erreicht werden.

 

Michael Schuster lobte den großen Einsatz der Mannschaft in den vergangenen Spielen. Unter Anbetracht der geringen Kadergröße und der nach wie vor anhaltenden Verletztenmisere seien die Leistungen hoch zu bewerten. Wenn die momentane Abschlussschwäche überwunden sei, sehe er großes Potential in der Mannschaft. „Ich will immer gewinnen“ hielt er entschlossen fest und verwies auf das Umfeld der Mannschaft, dass sehr hart für den sportlichen Erfolg arbeite. Dabei dankte er den Vorstandskollegen Wahlert und Faßnacht, sowie Präsident Karsten Amann für den Einsatz und das Vertrauen. Abschließend formulierte er noch das gemeinsame Ziel aller Beteiligten:

Zusammen soll das Stadion an der Kreuzeiche wieder gut gefüllt werden und gemeinsam gewonnen werden. Dafür gibt der Verein alles – wie Joey Kelly in seinem Vortrag sagte:

Wer für seine Ziele kämpft, kann nur gewinnen.