SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

FINALE

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zieht der SSV Reutlingen ins Finale des wfv Pokals ein. Vor 1.250 Zuschauern bezwangen die Reutlinger den SGV Freiberg mit 3:2 (1:0). Zwei Tore steuerte Marc Golinski zum Erfolg bei.

Der Gästeblock im Freiberger Stadion platzte aus allen Nähten. Zwischenzeitlich wurde gar überlegt den Block wegen "Überfüllung" zu schließen. Etwa 400 Reutlinger Fans fanden am heutigen Spätnachmittag den Weg an den Neckar. Der Weg sollte sich für sie gelohnt haben.

 

In der Anfangsphase des Spiels gehörten die meisten Spielanteile den Gastgebern des SGV. Die Reutlinger mussten sich vorerst auf die Defensivarbeit konzentrieren. Richtig gefährlich wurde es in der 11. Minute als Tuklu zu einem schönen Solo ansetzte und aus kurzer Distanz abzog. Grgic konnte den Ball gerade noch vor der Linie parieren. Die erste Möglichkeit der Gäste bekamen die Zuschauer dann nach 20 Minuten zu sehen als Bastian Bischoff allein vor Torwart Bortel auftauchte. Dieser vereitelte mit einer starken Fußabwehr die Reutlinger Führung. In der 29. Minute war es Sven Schimmel, der nach einer wunderbaren Vorarbeit von Daniel Seemann den Ball aus zentraler Position zu 1:0 Führung in den Maschen versenkte. Das war es dann auch bis zum Seitenwechsel.

 

Drei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Marc Golinski auf 2:0 (48.). Lübke setzte sich auf der Außenbahn durch und spielte in den Rücken der Abwehr, wo Golinski goldrichtig stand. Von den Freibergern war zu Beginn des zweiten Durchgangs wenig zu sehen. Auf Seiten der Gäste lief es besser. In der 65. Minute war es wieder Golinski, der den SSV auf 3:0 in Front brachte. Die Fans skandierten "Wir hol'n den Pokal" und "Finale".

 

Erst in den Schlussminuten drehten die Gastgeber nochmals auf und kamen zu zwei sehenswerten Treffern. Zuerst verwandelte der immer wieder gefährliche Tuklu einen Freistoß direkt in den Winkel zum 1:3. Hier gab es für Grgic nichts zu halten. Eine Minute später jagte Kuengienda den Ball frei vor dem Tor in die Wolken. Quasi mit dem Abpfiff erzielte Kapitän Sebastian Bortel den 2:3 Endstand (94.). Für den SGV reichte es somit wieder nicht zur ersten Finalteilnahme im wfv Pokal.

 

Der SSV trifft nun am 6. Mai 2015 um 19:00 Uhr im GAZI Stadion auf der Waldau auf den Sieger der Partie FV Ravensburg gegen TSG Balingen, die am kommenden Mittwoch stattfinden wird (mb).

 

Bilder zum Spiel gibt es hier.


Statistiken zum Spiel:


Aufstellungen +++ SGV Freiberg: Henning Bortel, Demir Januzi, Niko Rummel (70. Onesi Kuengienda), Tobias Fausel, Sebastian Bortel, Hakan Kutlu, Sebahattin Öztürk (46. Streli Mamba), Shaban Ismaili, Mahir Savranlioglu (69. Shaibou Oubeyapwa), Spetim Muzliukay, Marius Kunde +++ SSV: Denis Grgic, Denis Lübke (81. Max-Julian Hölzli), Sven Schimmel (61. Tom Patrick Schiffel), Rouven Wiesner, Daniel Seemann (76. Michael Renner), Marc Golinski, Giuseppe Ricciardi, Pierre Eiberger (91. Lukas Hartmann), Heiko Schall (71. Andreas Maier), Bastian Bischoff, Colin Bitzer.


Tore: 0:1 Sven Schimmel (29.), 0:2, 0:3 Marc Golinski (48., 65.), 1:3 Hakan Kutlu (84.), 2:3 Sebastian Bortel (94.)


Gelbe Karten: SGV (3) / SSV (6)


Ecken: SGV (3) / SSV (0)


Zuschauer: 1250


Schiedsrichter: Asmir Osmanagic