SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

Die englischen Wochen gehen weiter

Kaum hat der SSV Reutlingen sein Auswärtsspiel beim Kehler FV beendet, steht schon das nächste Spiel auf dem Plan. Am Dienstag, 26.03.2013 muss der SSV erneut nach Baden reisen. Gegner ist dann die Zweite Mannschaft des Karlsruher SC. Anpfiff im Wildparkstadion ist um 18:00 Uhr.


Aber zuerst noch ein Rückblick auf das gestrige Spiel. Am Ende stand es 0:0. Ein Unentschieden, welches schlussendlich gerecht war. Die Gastgeber begannen die Partie besser als die Gäste von der Achalm, bei denen heute Franz in der Startelf stand. Bereits in den ersten Minuten hatte Kehl gute Chancen in Führung zu gehen. Beim SSV dauerte es bis zur 23. Minute, ehe Marc Golinski den Ball erstmals in Richtung KFV Gehäuse brachte. Alles in allem sahen die 430 Zuschauer bei naßkalten Bedingungen ein eher mäßiges Spiel.

 

Nach dem Seitenwechsel wollte der SSV das Führungstor. In der 53. Minute hatte der SSV die bis hierher beste Chance. Ein Freistoß von Golinski landete in der Kehler Mauer, den Nachschuß konnte Kehl gerade noch von der Linie kratzen. Nach einer Stunde kam Petruso für Eiberger, der verletzt raus musste. Eine Diagnose gibt es noch nicht. Das Spiel plätscherte weiter vor sich hin. Kehl kam in der zweiten Hälfte nur noch selten vor das Gästetor.

 

Onesi Kuengienda hätte in der 80. Minute seine Farben in Führung bringen können. Nach einem schönen Zuspiel lief er allein aufs Tor zu. Der Abschluß war jedoch ein wenig schwach und der Kehler Keeper konnte den Ball abfangen. Kurz vor Ende nahm sich Meyer nochmal ein Herz und versuchte es aus der zweiten Reihe. Sein Schuß ging jedoch deutlich über das Tor. Reutlingen bleibt somit 8. der Tabelle.

 

Der kommende Gegner rangiert momentan mit 26 Punkten auf Platz 11. Die Karlsruher haben zur Zeit einen guten Lauf. Die letzten vier Spiele wurde alle gewonnen. Die letzte Niederlage in einem Punktspiel datiert vom November letzten Jahres, als man sich Astoria Walldorf mit 3:0 geschlagen geben musste. Der SSV duellierte sich mit dem KSC II bereits 21 mal in der Ober- und Regionalliga. Auf badischem Boden konnte der SSV jedoch erst einmal gewinnen. Das Hinspiel an der Kreuzeiche endete 4:1 für Isik’s Mannschaft.

 

In Karlsruhe wird Marcel Brandstetter weiter fehlen. Bei Eiberger wird sicher ein Fragezeichen hinter dem Einsatz stehen. Andi Rill dürfte wieder fit sein. Das Spiel findet nicht auf dem Nebenplatz, sondern im Wildparkstadion statt. Daher wurde das Spiel auch auf Dienstag verlegt, da sonst der Rasen nicht rechtzeitig für das Spiel der ersten Mannschaft des KSC am kommenden Wochenende hergerichtet werden könnte. Hoffen wir auf ein erfolgreiches Spiel für unsere Elf. Auch trotz der arbeitnehmerunfreundlichen Anstoßzeit freut sich der SSV auf Unterstützung in der Fächerstadt (mb).