SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

Bittere Niederlage gegen die Kickers

Den Zuschauern im Kreuzeichestadion wurde gestern einiges geboten. 7 Tore, 2 rote Karten und viele harte, aber meist faire Zweikämpfe. Am Ende muss sich der SSV mit 3:4 geschlagen geben.

Vor 813 Zuschauern im Stadion an der Kreuzeiche legte die Mannschaft von Georgi Donkov einen Blitzstart hin und ging mit dem ersten Angriff direkt 1:0 in Führung. Nach einem langen Ball von Giuseppe Ricciardi konnte Daniel Schachtschneider sich am rechten Strafraumeck stark gegen zwei Abwehrspieler behaupten, legte sich die Kugel in den Strafraum, um dann kompromisslos ins linke obere Eck abzuschließen. Traumstart für den SSV. Die Anfangsphase gehörte auch weiterhin unserer Mannschaft. In der 12. Minute hatte Francis Ubabuike die 2:0 Führung auf dem Fuß, als er über links in den Straufraum eindrang und frei vor Keeper Kobas auftaucht, den Ball aber knapp links am Tor vorbei schoss. Im Gegenzug tauchten die Kickers das erste mal in der Nähe des Reutlinger Strafraums auf, Soyudogru bekam den Ball 17m vor dem Tor auf den Fuß gespielt, dreht sich um 2 Reutlinger und schlenzt den Ball ins lange Eck. Der 1:1 Ausgleichstreffer aus dem Nichts in der 13. Minute. Doch unsere Kreuzeichekicker blieben unbeeindruckt, machten weiterhin das Spiel und wurden dafür auch belohnt. Ubabuike, der die gegnerische Hintermannschaft in der 17. Minute sehr gut unter Druck setzte, konnte sich den Ball schnappen, lief alleine auf das Gästetor zu, blieb diesmal eiskalt und schob den Ball ins untere Eck zur erneuten Führung ein. In der Folge wurde das Spiel etwas zerfahrener, der SSV war weiterhin die aktivere Mannschaft, das Spiel wurde nun aber von Zweikämpfen zwischen den 16-Meter-Räumen geprägt. Mit der 2. Chance der Degerlocher, fiel dann erneut aus dem Nichts der Ausgleich, Daniel Lang konnte am Strafraum nicht entscheidend gestört werden und schlenzte den Ball zum erneuten Ausgleich ins lange Eck. Das hatte keiner im Stadion kommen sehen und nun mussten sich auch unsere Jungs kurz schütteln. Vor dem Pausenpfiff hatte unsere Mannschaft sich dann wieder gefangen und erspielte sich auch wieder ein Übergewicht. Nach einem Eckball von Golinski konnte sich Fröhlich im Strafraum durchsetzen, doch sein Kopfball aus knapp 3m konnte mit Glück und Geschick vom Gästekeeper pariert werden. So ging es mit 2:2 in die Pause.

 

 

Zu Beginn der 2. Hälfte passierte nicht viel, beide Mannschaften waren erst einmal auf Sicherheit bedacht. In der 52. Minute ging dann ein raunen durch´s Stadion. Marco Romano von den Kickers verletzte sich am eigenen Strafraum ohne Einwirkung eines Reutlingers ganz schwer, musste minutenlang auf dem Feld behandelt und direkt ins Krankenhaus gebracht werden. Das sah ganz übel aus. Als Schiedsrichter Tobias Ebe das Spiel wieder anpfeifen konnte, stand er auch direkt im Mittelpunkt. Nach einem überharten Einsteigen von Denis Gudzevic gegen Pierre Eiberger in Höhe der Mittellinie, blieb dem Unparteiischen keine andere Möglichkeit als diesen mit rot vom Platz zu stellen. Doch die Freude der Zuschauer über die numerische Überzahl hielt nicht lange an. Nach einem vermeidbaren Faul an Lang gab es Freistoß kurz vor dem eigenen 16er. Daniel Kaiser schlenzte den Ball über die Mauer, Wohlfahrt ahnte dies zwar, konnte den Ball aber nicht mehr halten, 2:3 für die Degerlocher. Die Gäste ließen sich nun weit in die eigene Hälfte zurückfallen und er SSV agierte in der Phase nach dem Platzverweis gegen die gut stehende Defensive zu ideenlos. In der 70. Minute kam es dann noch dicker für die Kreuzeichekicker. Nach einem langen Ball auf den vorne lauernden Lang, setzte sich dieser im Zweikampf durch und legte den Ball auf Soyudogru ab, welcher anschließend nach einem Doppelpass mit Kaiser frei vor Torhüter Wohlfahrt stand, diesem keine Chance ließ und zum 2:4 einschieben konnte. Coach Georgi Donkov warf nun noch einmal alles nach vorne und unsere Jungs wurden in der 82. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt. Nach einem Faul an Schachtschneider im Strafraum gab es Elfmeter für den SSV, mit Tim Roos musste ein zweiter Gästespieler mit rot vom Platz und Ricciardi verwandelte den fälligen Strafstoß souverän. Leider schafften es unsere Jungs in der Folgezeit nicht mehr, sich gegen 9 Feldspieler Chancen heraus zuspielen und mussten sich somit 3:4 geschlagen geben.

 

 

Nun gilt es die Niederlage so schnell wie möglich aus den Köpfen zu bekommen, denn am kommenden Mitwoch geht es um 19 Uhr bereits wieder weiter. Dann empfangen wir die SGV Freiberg im Kreuzeichestadion.

 

 

An dieser Stelle wünscht der ganze Verein dem Kickersspieler Marco Romano alles erdenklich Gute und drücken die Daumen, dass er schnellst möglich wieder auf den Fußballplatz zurückkehren kann.

 

Zur Bildergalerie hier lang:

 

Statistiken:

 

SSV: Wohlfahrt – Schiffel, Frölich, Wiesner, Eiberger (77. Bennardo),  Ricciardi, Gleißner, Golinski, Vochatzer (65. Galic), Ubabuike, Schachtschneider,

SV Stuttgarter Kickers II: Kobas – Apler, Roos, Lang (83. Balta), Kaiser, Ivan (16. Tedesco), Soyudgru, Gudzevic, Gaiser, Koch (78. Lamatsch), Romano (52. Faber). 

Tore: 1:0 Schachtschneider (2.), 1:1 Soyudogru (13.), 2:1 Ubabuike (17.), 2:2 Lang (34.), 2:3 Kaiser (58.), 2:4 Soyudogru (70.). 

Rote Karten: Gudzevic (54.) , Roos (82.)