SSV Reutlingen 1905 Fußball Archiv bis September 2017

4 Tore, 3 Punkte gegen die Kickers II

Der SSV Reutlingen gewann sein erstes Spiel in der "Derbywoche" gegen die zweite Mannschaft der Stuttgarter Kickers mit 4:2 (0:1). Die 589 Zuschauer sahen bei eher winterlichen Temperaturen ein interessantes, temporeiches Oberligaspiel.

Beide Mannschaften legten von Beginn an flott los. In der 3. Minute bereits die erste Ecke für die Gäste, die jedoch von Hammel locker abgefangen wurde. Nach sieben Minuten eine erste Annäherung an das Tor des SVK durch Meyer. Sein Schuß aus der Distanz ging jedoch deutlich über den Querbalken. In der 12. Minute dann jedoch der Schock für die Roten. Nach einem Stellungsfehler von Meyer, der sonst an diesem Tag wieder eine starke Leistung zeigte, stand Kaiser allein vor Hammel und köpfte den Ball aus knapp 10 m in die Maschen. Reutlingen ließ sich davon nicht beeindrucken.

 

Insgesamt hatte der SSV in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, verpasste allerdings die Chancen konsequent auszuspielen. Der SVK hatte im ersten Durchgang eine Chance in der 27. Minute, jedoch wurde der Treffer wegen Abseits nicht gegeben und noch zwei drei gute Aktionen vor dem Seitenwechsel. Es blieb jedoch beim 0:1 zum Pausentee.

 

Nach Wiederanpfiff blieb der SSV druckvoll. Bereits in den ersten Minuten erspielte man sich gute Chancen. Jedoch bis hierher weiter ohne zählbaren Erfolg. Es entwickelte sich ein Spiel, bei dem sich keines der Teams versteckte. Die SSV Fans mussten bis zur 56. Minute warten ehe Hartmann nach der 4. Ecke des SSV per Kopf den Ausgleich erzielte. 10 Minuten später dann die Führung für die Gastgeber. Ein schnell ausgeführter Freistoß, den Onesi Kuengienda zum 2:1 vollendete, als ein paar Spieler der Kickers noch am diskutieren waren.

 

Der SSV auf der anderen Seite lud jedoch auch zum Toreschießen ein und es stand nur zwei Minuten später 2:2 (66.). Beide Mannschaften blieben weiter gefährlich. Vor allem nach Eckbällen, von denen an diesem Abend insgesamt 16 zu bestaunen waren lagen die Treffer in der Luft.

 

Der SSV hatte jedoch auch das Glück des Tüchtigen und machte mit einem Doppelschlag durch Golinski (77.) und Eiberger (79.) den Sack zu. Für Eiberger war es der erste Oberligatreffer für den SSV Reutlingen. Dann kam die Zeit der Wechsel. Auf Reutlinger Seite kamen Laudage für Meyer (82.), Oguz für Pepic, der heute von Beginn an ran dufte und einige gute Szenen hatte (84.) und Parinello für Altindag (88.).

 

Schlußendlich blieb es bei 4:2, das von den Trainern in der Pressekonferenz sehr unterschiedlich beurteilt wurde. Während Hartmann von einem verschenkten Punkt bzw. Sieg sprache, sah Murat Isik einen nicht unverdienten Sieg seiner Mannschaft. Weiter so Isik sei er stolz auf seine Mannschaft. Er habe ein Team gesehen, bei dem jeder für jeden kämpfe und man sei nicht, wie in der Vergangenheit nach einem Rückstand umgefallen. Er sei heute sehr zufrieden und es gelte gegen die TSG Balingen am Sonntag nachzulegen.Randnotiz: Marcel Brandstetter ist auf dem Weg der Besserung und wird wohl diese Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen (mb).

 

Zur Bildergalerie